FAQ

Können Kinder mit festgestelltem sonderpädagogischen Förderbedarf an der Marianne-Frostig-Schule unterrichtet werden?

Kinder und Jugendliche mit festgestelltem sonderpädagogischen Förderbedarf können grundsätzlich auch an der Marianne-Frostig-Schule unterrichtet werden, wenn das zuständige Schulamt zustimmt.

Voraussetzung für eine Aufnahme ist die pädagogische Einschätzung von Schulseite, ob Ihr Kind von dem pädagogischen Konzept und Unterrichtsangebot der Marianne-Frostig-Schule profitiert. Diese Frage kann naturgemäß nur individuell beantwortet werden.

Erfahrungen zeigen, dass Kinder und Jugendliche mit dem Status Praktisch Bildbare an einer anderen Schule besser aufgehoben sind. Ebenso hat sich für Schüler mit dem Status Erziehungshilfe, die über ein erhöhtes Aggressionspotential verfügen, die Marianne-Frostig-Schule nicht als Förderort bewährt.


Sind Übergänge auf staatliche Schulen möglich?

Regelhaft wechseln Schüler von der Marianne-Frostig-Schule nach der vierten Klasse auf eine öffentliche Schule, wenn sie ein Gymnasium oder eine integrierte Gesamtschule besuchen wollen. Alle Schüler mit den entsprechenden Empfehlungen haben diese Übergänge gut bewältigt.

Ebenso wechseln Schülerinnen und Schüler nach der 9. Hauptschul- oder 10. Realschulklasse auf weiterführende Schulen. Auch hier sind die Rückmeldungen bei entsprechender Eignung positiv. Bei der Wahl eines Oberstufengymnasiums muss lediglich bedacht werden, dass dort eine neue Fremdsprache ab Klasse 11 angeboten wird.

Durch Umzug oder familiäre Veränderungen wechseln Schülerinnen und Schüler auch aus anderen Jahrgängen, zum Teil während des Schuljahres, auf eine andere Schule. Auch diese Übergänge sind bislang gut geglückt.


Wie kann ich mich über die Marianne-Frostig-Schule informieren?


Vier Mal jährlich finden an der Marianne-Frostig-Schule Informationstage statt. Sie beginnen mit einem ca. 30minütigen Vortrag der Schulleitung mit der Möglichkeit im Plenum Fragen zu stellen.

Lehrkräfte der verschiedenen Klassen halten im Anschluss für weitere Auskünfte und zum Gespräch bereit. Das Schulgebäude und -gelände kann besichtigt werden.

Für individuelle Anliegen besteht die Möglichkeit, über das Sekretariat ein Beratungsgespräch zu vereinbaren.