Marianne-Frostig-Schule

Liebe Schülerinnen und Schüler,
Liebe Kolleginnen und Kollegen,
Liebe Eltern und liebe Interessenten der Marianne-Frostig-Schule,

ich begrüße Sie aufs Herzlichste und lade Sie ein, sich auf unserer Internetseite umzuschauen, zu orientieren und sich von einer Alternative für den Schulweg Ihrer Kinder zum Haupt- oder Realschulabschluss überzeugen zu lassen.

Galileo Galilei sagte einmal: „Man kann einen Menschen nichts lehren, man kann ihm nur helfen, es in sich selbst zu entdecken.“

Gemäß diesem Ansatz in Verbindung mit der Philosophie von Marianne Frostig und Maria Montessori möchten wir hier an der Marianne-Frostig-Schule unseren Schülerinnen und Schülern vor allem die Kompetenzen vermitteln, die sie auf dem Weg zu eigenständigen, selbstbewussten und frei denkenden Menschen benötigen.

Ein engagiertes Pädagogen-Team, sensibilisiert für die individuellen Bedürfnisse unserer Schülerinnen und Schüler, sorgt in einer nach dem Ganztagsprinzip konzipierten Lernlandschaft für diese Entwicklung.

Ein 16000 Quadratmeter großer Pausen-Wald unterstützt die Kinder in ihrer Entfaltung genauso, wie das alternative Sport- und Kreativangebot in unseren Nachmittags AG’s.

In kleinen Klassen von bis zu 14 Schülerinnen und Schülern ist es uns möglich auf die Bedürfnisse der Kinder und Jugendlichen einzugehen und sie in ihren bereits vorhandenen Fertigkeiten und Fähigkeiten zu bestärken, sie zu fördern und das, was ihnen noch nicht so gut gelingt, aufzubauen und zu entwickeln.

Dies geschieht in der Grundschule nach der Pädagogik von Maria Montessori und der Schul-Namensgeberin Marianne Frostig.

Mit den in der Primarstufe erworbenen Kompetenzen erweitern sie ihre Fähigkeiten in der Sekundarstufe und werden letztlich auf die Teilhabe an der künftigen Berufs- und Lebenswelt vorbereitet. Wir legen großen Wert auf ein respektvolles Miteinander, was sich in unserer Schulkultur auch deutlich widerspiegelt. Unsere Schülerinnen und Schüler erleben die Individualität eines Jeden und gehen tolerant mit den Bedürfnissen ihrer Mitschülerinnen und Mitschüler um.

Durch projektorientiertes Arbeiten lernen die Schülerinnen und Schüler sich zu strukturieren und ihre nach Persönlichkeit und Fähigkeit erlangten Kompetenzen zielgerichtet einzusetzen.

Am Ende ihrer Schullaufbahn, die sie durch den Haupt- oder Realschulabschluss beschließen, sind die Jugendlichen vorbereitet und fähig, sich in der globalen Welt zu behaupten.

Ich lade Sie ein, uns zu besuchen, mit Schülerinnen und Schülern, Lehrerinnen und Lehrern oder auch mit anderen Eltern ins Gespräch zu kommen und sich ein eigenes Bild von unserer Schule zu verschaffen. Im Anschluss beraten wir Sie gerne auch individuell.

Mit freundlichen Grüßen

Tino Hartwig
Schulleiter